Unerwartete Vorkommnisse verderben schnell die Urlaubslaune. Der gebuchte Mietwagen ist nicht verfügbar. Das Hotelzimmer plötzlich teurer als vereinbart. Oder wegen eines Notfalls ist ein Arztbesuch notwendig. Passiert das Ganze noch im Ausland, können Sprachprobleme die Situation erschweren. Hinzu kommt, dass Verbraucher häufig unsicher über ihre Rechte sind.

Clever reien! Weihnachts-Geschenkabo

Die Reise-App der Europäischen Verbraucherzentren informiert nicht nur über Rechtliches, sondern hilft auch ganz konkret, Ansprüche in stressigen Situationen geltend zu machen. Denn die wichtigsten Sätze können in der Sprache des Urlaubslandes vorgezeigt werden. Außerdem sind nützliche Adressen und Telefonnummern für Notfälle abrufbar. Verfügbar ist die App in 25 europäischen Sprachen und in allen 28 EU-Staaten sowie in Island und Norwegen.

Die App funktioniert offline und ist unter dem Namen „ECC-Net: Travel“ im iTunes und Google Play Store kostenlos erhältlich. Weitere Informationen gibt es hier