airlinetest.com
HOME   SITEMAP  KONTAKT 
 

 Rückblick » Ärger der Woche

 

04.01.2012

"There is a better way to fly"

Ich hatte ja schon mit einem Sub-Standart-Flug gerechnet, aber was ich auf diesem Flug erlebte, schlägt dem Fass den Boden aus! Mal davon abgesehen, dass die Crew das Ganze mit Humor nahm... Die Risse im Lack auf den Tragflächen, die tropfende (!) Tür und die während des gesammten Fluges quitschende, wackelnde Deckenverkleidung haben mein "Vertrauen" in die Lufthansa zutiefst erschüttert. Des weiteren wurde meinen Eltern vom Essen schlecht, die Unterhaltung war - bei 10 Stunden Flugdauer - quasi nicht vorhanden. Ich bin zwar nicht so übermäßig groß (1,85 Meter), trotzdem stieß ich konstant mit meinen Knien gegen den Vordersitz. DVT lässt grüßen. Insgesammt war dieser Flug sauteuer, bedingt daduch, dass das Reisebüro die Buchung bei United "verpasst" hatte, und war das Geld überhaupt nicht wert. Immerhin hatte die Crew das Touch-and-Go in Denver ohne Probleme gemeistert (es war zu böig für eine Landung, also wurde durchgestartet), allerdings wiegt das diesen erschreckenden Flug gefühlt auch nicht auf. Lufthansa ist definitiv für uns nur noch letzte Wahl und there is a better way to fly, definitively!!



<- Zurück zu: Ärger der Woche