IT-Panne bei British-Airways: Diese Rechte haben betroffene Flugpassagiere

//IT-Panne bei British-Airways: Diese Rechte haben betroffene Flugpassagiere

IT-Panne bei British-Airways: Diese Rechte haben betroffene Flugpassagiere

Letzten Samstag waren knapp 65.000 Reisende auf der ganzen Welt von den IT-Problemen der Fluggesellschaft British Airways betroffen. Für Passagiere, die dadurch mit Flugverspätungen oder -ausfällen konfrontiert waren, kann das eine Entschädigung in Höhe von bis zu 600 Euro bedeuten. Zudem müssen sie vor Ort durch die Airline versorgt werden, bis ihr Flug neu angesetzt wird.

Christian Nielsen, Chief Legal Officer von Airhelp, klärt auf:

“Wir empfehlen Passagieren, die von British Airways’ IT-Problemen betroffen sind von ihrem Recht auf eine Entschädigung im Rahmen der EU-Verordnung EG 261 Gebrauch zu machen. Sie sollten zudem auf ihr Recht bestehen vor Ort mit Essen und Trinken und, wenn nötig, auch einer Hotelunterkunft versorgt zu werden. British Airways trägt die volle Verantwortung für sämtliche Flugstörungen und ist dazu verpflichtet betroffene Fluggäste zu entschädigen. Passagiere, die mit anderen Fluggesellschaften reisen, aber dennoch indirekt von diesen Problemen am Wochenende betroffen waren, haben keinen Anspruch auf eine Entschädigung. Unberührt davon bleibt jedoch das Recht auf Versorgungsleistungen.”

Auch an deutschen Flughäfen waren allein am Samstag mehr als 1800 Passagiere von den IT-Problemen der britischen Luftlinie betroffen. Knapp ein Viertel davon am Flughafen Berlin-Tegel. Zusammen haben sie nun Anspruch auf eine Entschädigungssumme in Höhe von fast einer halben Million Euro.

Diese Dinge sollten betroffene Passagiere beachten

British Airways’ Passagieren wird geraten sich die tatsächliche Ankunftszeit an ihrem Zielort zu notieren und es zu vermeiden jegliche Dokumente zu unterschreiben oder Angebote zu akzeptieren, die ihre Rechte auf eine Entschädigungszahlung einschränken können. Betroffene Fluggäste sollten außerdem sämtliche Rechnungen über Zusatzausgaben aufheben, die sich aufgrund der Verspätung ergeben haben. British Airways ist dazu verpflichtet vor Ort Mahlzeiten und Erfrischungen anzubieten und muss Reisenden Telefonate und den Versand E-Mails und Telex oder Fax-Nachrichten ermöglichen. Wenn nötig muss die Airline zudem die Kosten für eine Unterkunft sowie den Transport dorthin und zurück zum Airport tragen.

Die Höhe der Entschädigungszahlungen ist abhängig von der Länge der Verspätung am Zielort, der Flugdistanz sowie des Grundes für die Verspätung. Auf www.airhelp.com können Fluggäste prüfen, ob sie Anspruch auf eine Entschädigung haben.

Billigflüge weltweit finden Sie mit dem Gratis-Flug-Preisvergleich auf discountflieger.de.

2017-05-30T10:09:56+00:00 Mai 31st, 2017|News|