Honduras: Regierung ersetzt einen der gefährlichsten Flugplätze der Welt

Home/News/Honduras: Regierung ersetzt einen der gefährlichsten Flugplätze der Welt

Honduras: Regierung ersetzt einen der gefährlichsten Flugplätze der Welt

Der Flughafen Tegucigalpa (Aeropuerto Internacional Toncontín) ist der internationale Verkehrsflughafen der honduranischen Hauptstadt Tegucigalpa und gehört aus mehreren Gründen zu den anspruchsvollsten und gefährlichsten Flugplätzen weltweit.

Die Start- und Landebahn ist mit 2.163 Metern vergleichsweise kurz, hinzu kommt die Höhe von 1.000 Metern über dem Meeresspiegel, wodurch Flugzeuge eine längere Start- und Landestrecke als auf niedrigeren Lagen benötigen. Piloten müssen die Landeanflüge und Starts ihrer Maschinen in einem steileren Winkel als üblich absolvieren, da der Flughafen in bergigem Gelände liegt. In der Vergangenheit kam bei schwierigen Wetterlagen regelmäßig vor, dass die Piloten nach San Salvador oder San Pedro Sula ausweichen mussten. Die Verantwortlichen überlegen seit Jahren, den Flughafen zu verlegen und gaben nun am Donnerstag (31.3.) bekannt, einen neuen Flugplatz samt Infrastruktur zu errichten.

Der neue Flughafen wird eine Start- und Landebahn von mindestens 2.440 Metern aufweisen, die Fertigstellung ist für das Jahr 2018 angekündigt. Die Militärbasis von Palmerola, ein von den USA in den 1980er Jahren gebauter Stützpunkt für rund 400 Soldaten, bleibt laut Hernández auch weiterhin bestehen. (Quelle: agência latinapress)

Weitere Informationen unter http://latina-press.com/

2016-10-24T09:13:57+00:00 April 4th, 2016|News|